Autor Thema: Das Bild Griechenlands als Reiseziel  (Gelesen 10516 mal)

Michael

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1692
Re: Das Bild Griechenlands als Reiseziel
« Antwort #15 am: 24. April 2014, 09:01:46 »
Auf der Insel mieten wir uns für eine Woche ein Auto ab Flughafen.
Wie sind das so die Mietpreise? Auch so günstig wie auf den Kanaren (Kleinwagen inkl. allem für knapp 20 Euro/Tag)?
...nach der Reise ist vor der Reise...

wilma61

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 50
Re: Das Bild Griechenlands als Reiseziel
« Antwort #16 am: 24. April 2014, 09:04:26 »
Für einen Ford Focus (midsize) bezahlen wir inkl. allem +Zusatzfahrer 350 €/Woche,

also wahrscheinlich teurer als in Spanien.
Es grüßt der Willi

Birgit

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2833
  • Eumerikasia!
Re: Das Bild Griechenlands als Reiseziel
« Antwort #17 am: 24. April 2014, 09:18:48 »
Das liest sich durchaus gut, wobei ich den Preis fürs Auto recht hoch finde. MUC und DUS sind für mich nicht ideal, aber das ist ja alles eine Frage der Organisation :)

wilma61

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 50
Re: Das Bild Griechenlands als Reiseziel
« Antwort #18 am: 24. April 2014, 09:22:17 »
Das liest sich durchaus gut, wobei ich den Preis fürs Auto recht hoch finde.
Das stimmt, aber den Luxus leisten wir uns. ::) Mit den Öffis ist uns zu mühselig,

Taxi vom Aiport bis nach Molyvos kostet 180 € hin u. zurück.

Molyvos: http://www.lesvos.com/molyvos.html

"Unser " Hotel: http://www.aphrodite-hotel-lesvos.com/
Es grüßt der Willi

Birgit

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2833
  • Eumerikasia!
Re: Das Bild Griechenlands als Reiseziel
« Antwort #19 am: 24. April 2014, 09:46:27 »
Ja klar, auf ein Auto verzichten würde ich deshalb nicht. Es ginge ja auch um eine Woche und nicht um drei

serendipity

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2257
    • erleben-sehen-genießen
Re: Das Bild Griechenlands als Reiseziel
« Antwort #20 am: 24. April 2014, 15:50:11 »
Letztendlich ist bei mir z.B. der Preis für den Mietwagen der Grund, weshalb ich erst die anderen Kanarischen Inseln besuchen werde. Klar, ich habe z.B. kein Knossos/Kreta, ein Tempel, den ich als absolut sehenswert einstufe - aber ich finde die Mietwagenpreise in Griechenland für extrem überteuert. Kultur und entspanntes Baden kann ich aber sehr gut auch woanders haben - dazu muss ich nicht nach Griechenland.
Ich war übrigens nur zwei Mal in Griechenland - beides Mal auf Kreta. 1979 als Rucksackreisende, schlafend draußen in der Natur, das war toll! 1995 mit Mann und Kind in den Herbstferien, ebenfalls toll, wir hatten einen Mietwagen für diese eine Woche und haben viel gesehen und erlebt!

Birgit

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2833
  • Eumerikasia!
Re: Das Bild Griechenlands als Reiseziel
« Antwort #21 am: 25. April 2014, 00:12:09 »
Hat denn jemand noch andere Griechenland-Tipps? Ich merke gerade, dass ein persönlicher Bericht viel netter ist als das Blättern in Reiseführern,. Es gibt dort sooooo viele Inseln, dass ich beim Stöbern immer schin nach der 5. Insel nicht mehr wusste, was ich am reizvollsten finde.

Ghostrider

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 303
  • World Traveller
Re: Das Bild Griechenlands als Reiseziel
« Antwort #22 am: 25. April 2014, 07:36:54 »
Hat denn jemand noch andere Griechenland-Tipps? Ich merke gerade, dass ein persönlicher Bericht viel netter ist als das Blättern in Reiseführern,. Es gibt dort sooooo viele Inseln, dass ich beim Stöbern immer schin nach der 5. Insel nicht mehr wusste, was ich am reizvollsten finde.

Wir waren 2003 auf Rhodos und haben in einer Woche die ganze Insel erkundet ;-)
Alles in einem Mix aus Pool, Meer, zu Fuss, den Bus und 2 Tage mit Auto.

USA:2002/2004/2005/2006/2008/2010/2011/2012/2013-07/2013-10/2014-07/2014-10/2015-07/2015-10/2016-10
AUS:2016/2017
NZ:2016/2017

Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4411
Re: Das Bild Griechenlands als Reiseziel
« Antwort #23 am: 25. April 2014, 11:11:40 »
Das liest sich durchaus gut, wobei ich den Preis fürs Auto recht hoch finde. MUC und DUS sind für mich nicht ideal, aber das ist ja alles eine Frage der Organisation :)

Birgit das ist gar kein Problem, ich biete dir gern gern ein Bett in MUC an  :)
am liebsten würde ich dann natürlich für die eine Woche mit auf die Insel fliegen  ;)

wir waren mal 3 Wochen auf Rundreise in Griechenland, ich glaube 2006 (jedenfalls während einer EM oder WM, ich muss immer noch lachen wenn ich dran denke wie der griechische Kommentator das Wort "Schweinsteiger" ausgesprochen hat), wir haben aber hauptsächlich die antiken Stätten besucht, Delphi, Olympia, Mykonos etc. Das hat uns sehr gut gefallen, wir waren auch ganz im Süden im Peleponnes. Nur mit den Stränden waren wir fast nirgends zufrieden weil sie nicht richtig sauber waren. Das Essen war das schelchteste auf allen unseren bisherigen Reisen, alles ertrinkt in Olivenöl und es gibt eigentlich nur
gegrilltes Fleisch oder Fisch mit Pommes. Wenn wir mal was anderes bestellt haben war es fast ungenießbar (die schlimmste Pizza meines Lebens :kotz:), wir haben eine Griechin besucht eine ehmalige Kollegin von Josef mit ihrem deutschen Mann der sich auch übers Essen beschwert hat.
Vielleicht sind Strände und Essen auf den Inseln besser? Eine Woche ausprobieren würde ich das gern mal!
Die Leute waren alle sehr nett, das war aber lange vor der Krise.
Viele Grüße Paula

wilma61

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 50
Re: Das Bild Griechenlands als Reiseziel
« Antwort #24 am: 25. April 2014, 13:23:26 »
Hat denn jemand noch andere Griechenland-Tipps?
Ich könnte noch was über Kos erzählen.... :D

Touristischer als Lesvos, im September jedoch auf keinen Fall überlaufen.

Es gibt wesentlich mehr Ausgrabungen zu besichtigen als auf Lesvos,

Sandstrände gibt es auch einige hervorragende. Tigaki gefiel uns als Aufenthaltsort

sehr gut, gewohnt haben wir hier:

http://www.tigakisstar-kos.com/de/

War klasse, tolle, top gepflegte Anlage mit kleinen Bungalows.

Es gibt etliche Restos und Bars für jeden Geschmack und Geldbeutel.
Es grüßt der Willi