Autor Thema: Entertainment wie im Flieger?  (Gelesen 6287 mal)

Andrea

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5931
    • Anti walks...
Entertainment wie im Flieger?
« am: 14. August 2014, 20:18:59 »
Die Deutsche Bahn plant bis 2015 ihre ICE-Flotte mit Unterhaltung vergleichbar mit der im Flugzeug auszustatten. Dabei wird auf die sowieso schon vorhandenen Geräte der Fahrgäste (Smartphones, Tablets und Co.) gesetzt.

Man darf gespannt sein, ob das alles funktioniert (im Gegensatz zu Klimaanlagen, Türen...  ;) ) und was den Kunden der Spaß kostet...

Artikel
Liebe Grüße, Andrea



www.antiwalks.eumerika.de

Birgit

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2823
  • Eumerikasia!
Re: Entertainment wie im Flieger?
« Antwort #1 am: 14. August 2014, 21:41:10 »
Hm, also bei meiner letzten Bahnfahrt hat das WIFI zumindest nicht funktioniert...


www.331days.de

Life is unpredictable - eat dessert first!

Flicka

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1573
Re: Entertainment wie im Flieger?
« Antwort #2 am: 17. August 2014, 16:40:37 »
Entertainment habe ich im Zug noch nie vermisst. Die Bahn sorgt doch durch Verspätungen und wacklige Anschlussverbindungen sowieso für Nervenkitzel. Das ist "besser" als jeder Thriller.  ;)

Andrea

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5931
    • Anti walks...
Re: Entertainment wie im Flieger?
« Antwort #3 am: 17. August 2014, 17:02:37 »
Wenn ich mal mit dem Zug fahre, dann ist es im Nahverkehr (eine Haltestelle ins Nachbardorf) oder ein kleines bisschen weiter (1 Stunde). Wenn ich eine Stunde unterwegs bin, dann habe ich ein Buch dabei, weil sich daran auch noch eine halbstündige Straßenbahnfahrt anschließt. Da habe ich endlich mal Ruhe zum Lesen  ;)
Liebe Grüße, Andrea



www.antiwalks.eumerika.de

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4517
    • Familie Halstenbach
Re: Entertainment wie im Flieger?
« Antwort #4 am: 17. August 2014, 19:49:06 »
Dabei wird auf die sowieso schon vorhandenen Geräte der Fahrgäste (Smartphones, Tablets und Co.) gesetzt.

Da frage ich mich, worin soll denn da noch das Angebot bestehen? Das war nämlich sowieso meine erste Idee, was fehlt dem Tablet-verwöhnten Kunden überhaupt noch im Zug (oder auch im Flugzeug?).

Ich selbst hatte für unseren letzten USA Urlaub auch das Tablet dabei, dazu eine 500GB Festplatte mit ca. 150 Videos drauf (die ich hatte ich zu Hause im Vorlauf der Reise ausgesucht und passend neu codiert) und habe dann auch entsprechend auf dem Flug überhaupt kein Boardentertainment genutzt - das Tablet hat dabei sogar noch das bessere Bild als die Monitore bei British Airways.

Hat ein Boardentertainment in Anbetracht dieser Entwicklung (dass die Leute ihre Tablets und Unterhaltung selbst mitbringen) überhaupt noch den gleichen Stellenwert wie vor 10 Jahren? Ich würde es bezweifeln.

Andrea

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5931
    • Anti walks...
Re: Entertainment wie im Flieger?
« Antwort #5 am: 17. August 2014, 20:02:38 »
Naja, nicht jeder hat eine Filmauswahl auf Festplatte...
Liebe Grüße, Andrea



www.antiwalks.eumerika.de

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4517
    • Familie Halstenbach
Re: Entertainment wie im Flieger?
« Antwort #6 am: 17. August 2014, 20:11:57 »
Naja, nicht jeder hat eine Filmauswahl auf Festplatte...

Könnte er aber haben - es hat ja auch nicht jeder ein Tablet. Und Filme ist ja auch nur EIN Kriterium - (elektronische) Bücher, Musik, Spiele usw. sind genauso "Zeitvertreiber" wie Filme. Das alles wird ja immer selbstverständlicher und je selbstverständlicher das wird, umso weniger hat ein eigenes Boardentertainment noch eine Daseinsberechtigung.

Andrea

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5931
    • Anti walks...
Re: Entertainment wie im Flieger?
« Antwort #7 am: 17. August 2014, 20:20:35 »
Ja, da gebe ich dir schon recht. Für ein Kindle ist man ja auch nicht auf ein im Zug funktionierendes Internet angewiesen, für viele Spiele auf Tablets aber schon. Insofern wäre funktionierendes Wifi auf Bahnhöfen und in den Zügen eigentlich schon ausreichend.
Liebe Grüße, Andrea



www.antiwalks.eumerika.de

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4517
    • Familie Halstenbach
Re: Entertainment wie im Flieger?
« Antwort #8 am: 17. August 2014, 20:58:34 »
Insofern wäre funktionierendes Wifi auf Bahnhöfen und in den Zügen eigentlich schon ausreichend.

Vor allen Dingen (und das ist der Punkt, auf den ich ansgesprungen bin), wenn sowieso ein Tablet od. Smartphone beim Kunden vorausgesetzt wird. Da bleibt ja wirklich nicht mehr richtig viel, was die Bahn nun da noch dolles leisten könnte.

Andrea

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5931
    • Anti walks...
Re: Entertainment wie im Flieger?
« Antwort #9 am: 17. August 2014, 21:06:25 »
Ich bin mir ziemlich sicher, dass funktionierendes Internet eine riesige Herausforderung für die Bahn ist  ;D



...und noch mehr für die Kunden  ;)
Liebe Grüße, Andrea



www.antiwalks.eumerika.de

Michael

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1692
Re: Entertainment wie im Flieger?
« Antwort #10 am: 31. März 2016, 16:17:04 »
Dazu aus gegebenem Anlass eine kleine Anekdote: Nach nunmehr 8 Flügen mit Emirates (4 davon im letzten Jahr, 4 davon in diesem Jahr) weiss ich jetzt: Deren kostenfrei angebotenes Internet funktioniert nicht mal für einfache Textnachrichten, weil einfach zu lahm! Den Beweis, bzw. das bestätigende Statement habe ich auf dem letzten Flug (von Dubai nach Frankfurt) gefunden - und zwar ausgerechnet im In-Seat Entertainment. Dort gibt es versteckt unter den über 1.000 Inhalten eine Ecke, wo "Entscheider" der Airline zu Themen rund um die Zukunft von Emirates interviewt werden. Eine Episode davon war ein Interview mit dem Technik-Chef von Emirates und darin kam auch das Thema "Internet im Flugzeug" zur Sprache. Die Aussage gebe ich hier mal zusammenfassend wieder: "Wir haben das Anfangs gegen Bezahlung angeboten, dann haben es immer mehr Menschen nutzen wollen und dafür bezahlt und es wurde immer langsamer und immer mehr Leute haben sich beschwert, dass sie dafür bezahlen sollten. Also haben wir es einfach für alle umsonst gemacht."  Fand ich schon etwas, äh, ungewöhnlich um ehrlich zu sein. Mich hat noch brennend interessiert, wie groß denn die Bandbreite ist, die für einen ganzen Flieger zur Verfügung steht. Auch darauf gab es eine Antwort und die möchte ich Euch nicht vorenthalten: Es entspricht ungefähr dem, was die Telekom als DSL-1.000 bezeichnen würde - und das müssen sich alle Reisenden in einem Flieger teilen.
...nach der Reise ist vor der Reise...

MisterB

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 324
    • Meine kleine Seite mit Reiseberichten in aller Welt
Re: Entertainment wie im Flieger?
« Antwort #11 am: 01. April 2016, 12:15:37 »
Also als ich letztens von USA aus heimgeflogen bin (A380 von san Francisco aus) habe ich mir auch mal den Telekom Hotspot Internet Kram im Flieger gegönnt. Hat glaube ich 15 Euro die Strecke gekostet.
Ich war echt sehr zufrieden. Es hat (bis auf ne kleine Ausnahme irgendwo überm Nordpol) durchgehend funktioniert und das auch so schnell das ich alle online spiele vom iPad durchgängig nutzen konnte. Ich fand das schon echt gut. Ob es jetzt für die 10-12 Stunden preislich ok war, das darf jeder für sich selbst entscheiden.

Ich denke, wenn ein Flugzeug seine Antenne an nen satteliten Koppeln kann, dann sollte das für die Bahn auch möglich sein. Allerdings habe ich mal einen Artikel gelesen, wo beschrieben wurde, das die Bahn die Infrastruktur (=bestehende Masten) entlang der Strecken nutzen will dafür, weil man so auch zum Beispiel im Tunnel dafür sorgen kann, das empfang da ist.
Bin mal gespannt ob sie es hinkriegen. Wenn ich von Köln nach Frankfurt fahre habe ich auf der schnellstrecke so gut wie nie Internet. Können die Strecke ja mal als Teststrecke ausbauen :)

Gruß
Bernd
Meine kleine Reiseseite
http://www.berndsteinke.de

On Tour 2016 : März Indien, Juni Queen Geburtstagsparty London, Juni Coldplay London, September Billy Joel London

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4517
    • Familie Halstenbach
Re: Entertainment wie im Flieger?
« Antwort #12 am: 01. April 2016, 13:01:21 »
Mich hat noch brennend interessiert, wie groß denn die Bandbreite ist, die für einen ganzen Flieger zur Verfügung steht. Auch darauf gab es eine Antwort und die möchte ich Euch nicht vorenthalten: Es entspricht ungefähr dem, was die Telekom als DSL-1.000 bezeichnen würde - und das müssen sich alle Reisenden in einem Flieger teilen.

Das Problem entsteht dann, wenn die Passagiere multimediale Inhalte abrufen. Da reicht evtl. schon ein Passagier, der ein fettes Youtube Video schaut. Da müßten die Betreiber so konsequent sein und nur Text durchlassen (Forenbeiträge, WhatsApp, Facebook usw.), dann würde die Geschwindigkeit vielleicht ausreichen.

MisterB

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 324
    • Meine kleine Seite mit Reiseberichten in aller Welt
Re: Entertainment wie im Flieger?
« Antwort #13 am: 02. April 2016, 11:39:32 »
Hmmmm.
Wenn hier über dsl1000 gesprochen wird für nen ganzen Flieger, das kann eigentlich nicht wirklich stimmen.
Die Lufthansa hat schon seit 2003 Internet an Board der Maschinen. Damals hieß das System auch schon flynet, und wurde von connexion by boing betrieben. Das System hatte ungefähr eine Kapazität von 5mbit. Connexion hat dann aber ein paar Jahre später pleite gemacht, so das die antennentechnologie erst mal wieder eingemottet wurde.
Das was die Lufthansa aktuell als flynet anbietet ist ein anderes System. Zusammen mit Panasonic und deutsche Telekom. Seit Ca. 2011 sind alle Langstreckenflüge der lh damit ausgerüstet.
Und dieses System kann 50mbit im downstream und 1mbit im upstream leisten.
Auch wenn es offiziell nicht gestattet ist, mit dem aktuellen flynet klappen Skype Telefonate ganz hervorragend und FaceTime ebenso.
Wie da andere Airlines aufgestellt sind weiß ich aber ehrlich garnicht. Ich kann mir aber nicht vorstellen, das zum Beispiel eine Airline wie die emirates die sich immer so Nobel geben ausgerechnet bei so einer Prestige Sache wie Internet irgendein schrottsystem betreibt.

Gruß
Bernd
Meine kleine Reiseseite
http://www.berndsteinke.de

On Tour 2016 : März Indien, Juni Queen Geburtstagsparty London, Juni Coldplay London, September Billy Joel London

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4517
    • Familie Halstenbach
Re: Entertainment wie im Flieger?
« Antwort #14 am: 02. April 2016, 12:33:08 »
Und dieses System kann 50mbit im downstream und 1mbit im upstream leisten.

Das wäre außergewöhnlich viel (ich werde da auch noch weiter forschen), bisher habe ich nur einen großen Provider für Inflight Internet gefunden, nämlich "Gogo Inflight Internet", siehe https://en.wikipedia.org/wiki/Gogo_Inflight_Internet

Die kooperieren mit verschiedenen Airlines (amerikanische und japanische) und in Sachen Geschwindigkeit steht das im Wikipedia:

Zitat
Gogo provides continuous coverage with minimal interruptions in speed, detected when passing from one cell tower signal to the next. Gogo's connection speed is approximately 500–600 Kibibits per second for downloads and 300 Kibit/s for uploads[14] Total bandwidth for the flight is approximately 3 Mbit/s.

Das wäre recht weit weg von 50 Mbit/s. Vielleicht finde ich ja vergleichbare Texte zum LH Angebot.

P:S.: Jetzt habe ich auch offizielle FlyNet Daten, das ist zwar etwas flotter als "Gogo", aber Lichtjahre von 50 Mbit/s entfernt. Siehe http://www.lufthansa-technik.com/de/flynet

Zitat
Broadband (scalable):
6 Mbps (into aircraft)
1 Mbps (ex aircraft)

Das ist also max. 6 Mbit/s Bandbreite im Download ("into aircraft") und max. 1 Mbit/s Upload. Videos sehen (Netflix usw.) geht genauso wenig wie bei anderen Airlines und insgesamt finde ich auch in den entsprechenden Internetforen die gleichen Klagen über LH wie über andere Airlines, das Internet wäre so lahm.