Autor Thema: Uhrzeitangabe bei Mietwagenbuchung  (Gelesen 16553 mal)

andi7435

  • Vollwertiges Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 217
Re: Uhrzeitangabe bei Mietwagenbuchung
« Antwort #30 am: 25. Oktober 2014, 19:23:51 »
Also wenn ihr wirklich am nächsten Tag schon Richtung Death Valley fahrt, würde ich mir ein kleines Hotel in der Nähe des Flughafens suchen.
Ich schliesse mich da vollkommen Rainers Meinung an.

Andreas

Andrea

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5931
    • Anti walks...
Re: Uhrzeitangabe bei Mietwagenbuchung
« Antwort #31 am: 25. Oktober 2014, 22:43:09 »
Paula, ich würde auch schon abends den Wagen holen. Solltet ihr nämlich am nächsten Morgen um 4 abreisebereit im Hotelzimmer stehen, dann ist Vegas ziemlich langweilig (so kam es mir jedenfalls um 6 Uhr vor) und du bist froh, wenn du ins Auto steigen kannst, den nächsten Laden für Getränke und Lebensmittel aufsuchen und anschließend Strecke machen kannst. Dann bist du schon morgens um 10 im Death Valley und genießt schon die ersten Highlights!
Liebe Grüße, Andrea



www.antiwalks.eumerika.de

Andreas

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 339
Re: Uhrzeitangabe bei Mietwagenbuchung
« Antwort #32 am: 25. Oktober 2014, 23:50:25 »
Was willst Du eigentlich mit Deinen Postings aussagen?
a) Dass Alamo kein Billiganbieter ist und b) frage ich mich warum du bei Hertz von einem Premium-Anbieter sprichst. Wegen der Prestige Collection?
Aber so ist das wohl mit Marken und Wahrnehmungen. Ok, ich fange hier jetzt keine Apple-Diskussion an...  ;)

Das ist für mich nicht ein negativ vorbelasteter Ausdruck wie für Dich anscheinend
Natürlich ist der Begriff "billig" auch negativ behaftet. Kannst du sogar im Duden nachlesen (abwertend, von minderer Qualität).

Zitat
- für mich sind die meisten US-Mietwagenanbieter Billigheimer, denn deren Wagenmiete ist de fakto unfassbar billig.
Ja wenn du das ausschließlich auf den Preis bezogen hast - völlig richtig.

Zitat
Insgesamt bestätigst Du damit eigentlich nur, dass es stets die richtige Entscheidung war, sich nicht von Namen steuern zu lassen, sondern ausschließlich vom Preis.
Ok, dann habe ich das falsch verstanden. Billigheimer kann man aber eben auch anders deuten.

Zitat
Im Usa-reise Forum gibt es durchaus Teilnehmer, die der Meinung sind, dass Hertz etwas besseres wäre (was ich mangels Masse nicht persönlich beurteilen kann).
Dein persönlicher Freund Soulfinger ist nach wie vor dieser Ansicht.

Zitat
Dem ist dann offensichtlich nicht so und dann haben wir in den letzten 20 Jahren alles richtig gemacht - prima.
Gut, dann sind wir ja doch alle einer Meinung.  ^-^

Michael

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1692
Re: Uhrzeitangabe bei Mietwagenbuchung
« Antwort #33 am: 26. Oktober 2014, 06:45:14 »
Paula, ich würde auch schon abends den Wagen holen. Solltet ihr nämlich am nächsten Morgen um 4 abreisebereit im Hotelzimmer stehen, dann ist Vegas ziemlich langweilig (so kam es mir jedenfalls um 6 Uhr vor) und du bist froh, wenn du ins Auto steigen kannst, den nächsten Laden für Getränke und Lebensmittel aufsuchen und anschließend Strecke machen kannst. Dann bist du schon morgens um 10 im Death Valley und genießt schon die ersten Highlights!

+1 von mir für diese Empfehlung. Ganz genau so, würde ich es auch machen. Eben und vor allem, weil ich weiß, dass ich auf Grund der Zeitumstellung und der Aufregung endlich da zu sein, ziemlich früh (man könnt auch sagen saufrüh) auf den Beinen bin.
Dieses "Strecke machen" zum Tagesanbruch wäre für mich auch gleich das erste Highlight der Reise.
Also, hol die Karre schon Abends und reite damit morgens in den Sonnenaufgang!  ;D

Grüße aus der Pfalz,
Michael
...nach der Reise ist vor der Reise...

Silke

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 991
Re: Uhrzeitangabe bei Mietwagenbuchung
« Antwort #34 am: 26. Oktober 2014, 07:53:25 »


Nun sind aber die Menschen verschieden. Wir können z.B. im Flieger schlafen und sind nicht ganz so platt. Letztes Jahr sind wir auch erst abends angekommen, haben den Mietwagen abgeholt, waren gegen 22 Uhr im Hotel und sind dann noch zu Ellis Island gefahren.

Warst Du das nicht auch, die ein Treffen mit Andrea nur wegen Jetlags hat ausfallen lassen?

Da hast du völlig Recht, das war ich. Da ging es aber auch darum, dass ich abends allein noch ca. 30 Minuten über unbeleuchtete Landstraßen (von Hurricane nach Springdale) und nach dem Treffen wieder die gleiche Strecke zurück hätte fahren müssen.
Also doch schon etwas anderes als nur die Freemont Street entlang zu laufen oder sich innerhalb von Las Vegas zu bewegen.
Und es war schon der 2. Tag, wir waren schon den ganzen Tag im VoF unterwegs gewesen.


Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3863
Re: Uhrzeitangabe bei Mietwagenbuchung
« Antwort #35 am: 26. Oktober 2014, 08:54:30 »

Wobei ich lieber eine Nacht Las dranhängen und eine Nacht DV streichen würde.

Das ist nun wirklich das letzte was mir in den Sinn käme. Ich fliege wegen der Natur in die USA. Und nach Vegas nur weil da der nächste Flughafen ist. In der Freemont Street war ich noch nicht und die Neugier treibt mich dahin, wenn es wegen Jetlag nicht klappt dann halt beim nächsten Mal. Mir fehlt noch soviel an Natur im Südwesten, ich sehe mich da noch oft hinfliegen.
Mein Freund ist ja nicht so der USA Fan, aber gestern hat er Bilder vom Mono Lake gesehen und will da unbedingt mal hin! Dumm gelaufen dass die Planung für 2015 schon fertig ist und der Mono Lake nicht am Weg liegt, da muss ich doch glatt noch mal eine Reise planen  O0

Mit dem Jetlag ist es bei mir immer verschieden. Letztes Jahr sind wir auch erst abends in Denver gelandet und hatten den Mietwagen fünden nächsten Morgen gebucht, wenn ich vor Ort hätte entscheiden müssen wäre ich noch zu Alamo gefahren, ich war gar nicht so müde. Wir waren aber auch rasend schnell durch die Immigration und das Gepäck war auch sehr schnell da, das weiß man vorher ja auch nicht wieviel Zeit man da verbrät.
Viele Grüße Paula

Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3863
Re: Uhrzeitangabe bei Mietwagenbuchung
« Antwort #36 am: 26. Oktober 2014, 09:06:20 »
Paula, ich würde auch schon abends den Wagen holen. Solltet ihr nämlich am nächsten Morgen um 4 abreisebereit im Hotelzimmer stehen, dann ist Vegas ziemlich langweilig (so kam es mir jedenfalls um 6 Uhr vor) und du bist froh, wenn du ins Auto steigen kannst, den nächsten Laden für Getränke und Lebensmittel aufsuchen und anschließend Strecke machen kannst. Dann bist du schon morgens um 10 im Death Valley und genießt schon die ersten Highlights!

+1 von mir für diese Empfehlung. Ganz genau so, würde ich es auch machen. Eben und vor allem, weil ich weiß, dass ich auf Grund der Zeitumstellung und der Aufregung endlich da zu sein, ziemlich früh (man könnt auch sagen saufrüh) auf den Beinen bin.
Dieses "Strecke machen" zum Tagesanbruch wäre für mich auch gleich das erste Highlight der Reise.
Also, hol die Karre schon Abends und reite damit morgens in den Sonnenaufgang!  ;D

Grüße aus der Pfalz,
Michael

Ehrlich gesagt hat das bei uns noch nie geklappt mit dem frühen aufstehen. Wir sind zwar nachts auch mal wach aber nicht ausgeschlafen. Und haben uns letztes Jahr den Wecker stellen müssen um rechtzeitig zum Frühstück und Shuttlebus zu kommen. Diesmal habe ich mir ausschlafen vorgenommen, aber man ist auf jeden Fall flexibler wenn der Wagen schon da steht und vielleicht werden wir ausnahmsweise auch mal früh wach.
Viele Grüße Paula

Michael

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1692
Re: Uhrzeitangabe bei Mietwagenbuchung
« Antwort #37 am: 26. Oktober 2014, 10:22:02 »
Ehrlich gesagt hat das bei uns noch nie geklappt mit dem frühen aufstehen. Wir sind zwar nachts auch mal wach aber nicht ausgeschlafen. Und haben uns letztes Jahr den Wecker stellen müssen um rechtzeitig zum Frühstück und Shuttlebus zu kommen.

Paula, ich weiß jetzt ehrlich gesagt nicht ob ich Dich deswegen beneiden oder bedauern soll...  ;D
...nach der Reise ist vor der Reise...

Andrea

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5931
    • Anti walks...
Re: Uhrzeitangabe bei Mietwagenbuchung
« Antwort #38 am: 26. Oktober 2014, 10:23:52 »
Ehrlich gesagt hat das bei uns noch nie geklappt mit dem frühen aufstehen. Wir sind zwar nachts auch mal wach aber nicht ausgeschlafen. Und haben uns letztes Jahr den Wecker stellen müssen um rechtzeitig zum Frühstück und Shuttlebus zu kommen.

Paula, ich weiß jetzt ehrlich gesagt nicht ob ich Dich deswegen beneiden oder bedauern soll...  ;D

Bedauern  ;D
Liebe Grüße, Andrea



www.antiwalks.eumerika.de

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4517
    • Familie Halstenbach
Re: Uhrzeitangabe bei Mietwagenbuchung
« Antwort #39 am: 26. Oktober 2014, 10:47:57 »
Natürlich ist der Begriff "billig" auch negativ behaftet. Kannst du sogar im Duden nachlesen (abwertend, von minderer Qualität).

"Auch" ist aber nicht ganz die richtige Auslegung, "billig" kann abwertend gemeint, muss aber nicht. "Auch" klingt wie "ist sowieso auch abwertend" und das ist definitiv nicht der Fall. "Bilig" bedeutet mal "günstig" (auch explizit als Synonym angegeben), mal "minderwertig", oder aber "das ist nur recht und billig" im Sinne von "das ist so richtig".

Zufällig ziemlich passend werden bei "billiger-mietwagen.de" sicherlich nicht minderwertige Mietwagen angepriesen...

Ehrlich gesagt hat das bei uns noch nie geklappt mit dem frühen aufstehen.

Was genau versteht Ihr denn unter "früh" aufstehen? Die von Andrea genannten vier Uhr sind für mich auch Utopie, aber in den ersten Tagen (insbesondere wenn wir NICHT in Las Vegas ankommen) stehen wir deutlich vor sieben Uhr auf. Das wird dann Stück für Stück immer später im Laufe des Urlaubs, zum Schluss geht es dann bis halb neun oder in Las Vegas noch deutlich später (halb zehn).

In Anbetracht Eurer Planung würde ich ggf. auch den Wagen dann Abends vorher holen - wobei ich es nicht so planen würde. Da finde ich Silkes Vorschlag noch am besten, das trifft unser Verhaltensmuster am besten, eine zweite Nacht Las Vegas dazu nehmen. Das muss nicht bedeuten, dass so ein Tag verplempert wird, es gibt rund um Las Vegas auch einiges zu entdecken, eben beispielsweise den o.g. Red Rock Canyon. Im März bietet sich bestimmt auch ein Ausflug in das Ski Gebiet an, das soll sehr schön da oben sein. Also Las Vegas muss nicht zwingend bedeuten, dass man den Tag vergammelt. Mir persönlich wären drei Nächte Death Valley viel zu viel - aber das ist dann offensichtlich wirklich eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Last not least könntet Ihr aber auch die letzte Las Vegas Nacht nach vorne ziehen, Ihr braucht doch gar nicht in Las Vegas zu übernachten, der Rückflug findet so spät abends statt, dass man tagsüber durchaus auch noch irgendwo herkommen kann (das haben wir in Phoenix ausschließlich so gemacht, da kamen wir dann immer von Sedona). Wenn Las Vegas sowieso nur "Durchreise" ist, auf dem Rückweg bringt das eigentlich wenig.

P.S.: @Andreas

Dein persönlicher Freund Soulfinger ist nach wie vor dieser Ansicht.

Welcher "Ansicht" mein Freund Soulfinger ist, kann ich ehrlich gesagt nicht beurteilen. Das ist einer übelsten Wendehälse, die ich je erlebt habe. Ich habe überhaupt kein Problem mit Leuten, die andere Ansichten haben als ich, das ist das Salz in der Forensuppe und es darf gerne auch mal lauter werden, aber aus Soulfinger werde ich nicht schlau, der hängt sein Fähnchen bei jedem Beitrag neu in den Wind.

Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3863
Re: Uhrzeitangabe bei Mietwagenbuchung
« Antwort #40 am: 26. Oktober 2014, 12:57:36 »
Ehrlich gesagt hat das bei uns noch nie geklappt mit dem frühen aufstehen. Wir sind zwar nachts auch mal wach aber nicht ausgeschlafen. Und haben uns letztes Jahr den Wecker stellen müssen um rechtzeitig zum Frühstück und Shuttlebus zu kommen.

Paula, ich weiß jetzt ehrlich gesagt nicht ob ich Dich deswegen beneiden oder bedauern soll...  ;D

um guten Schlaf ist jeder Mensch zu beneiden  :) und um eine USA Reise noch viel mehr  ;)

Ehrlich gesagt hat das bei uns noch nie geklappt mit dem frühen aufstehen.

Was genau versteht Ihr denn unter "früh" aufstehen? Die von Andrea genannten vier Uhr sind für mich auch Utopie, aber in den ersten Tagen (insbesondere wenn wir NICHT in Las Vegas ankommen) stehen wir deutlich vor sieben Uhr auf. Das wird dann Stück für Stück immer später im Laufe des Urlaubs, zum Schluss geht es dann bis halb neun oder in Las Vegas noch deutlich später (halb zehn).


normalerweise stehen wir im Urlaub so um 8 Uhr auf, alles vorher ist bei uns früh. Wenn ich mich recht erinnere sind wir letztes Jahr in USA eher um 7 oder halb 8 aufgestanden weil wir immer soviel geplant hatten. Deutlich vor sieben sind wir letztes Jahr nur einmal aufgestanden und da war der Wecker irgendwie verstellt.

was den letzten Tag angeht haben wir durch den späten Rückflug wirklich noch viel Zeit. Darüber bin ich ganz froh, weil  ich mir nicht sicher bin ob die 2 Tage im Valley of fire genügen. Eventuell fahren wir da noch mal hin oder doch zum red rock Canyon. die Letzte Nacht in Overton zu verbringen habe ich keine Lust, wir gehen am letzten Abend immer gern schick essen und das war im Bellagio wirklich super. Etwas in der Art schwebt mir wieder vor. Und den Brunnen finde ich so toll, da will ich auf jeden Fall wieder hin, deshalb bleibt es beim Flamingo für die letzte Nacht.

Und nach 2 Wochen Natur pur gefällt es mir in Vegas bestimmt besser als am Anfang, mich zieht es erst mal  zu den Steinen. Der Mosaic Canyon lockt mich viel mehr als das Vegas Geglitzer!
Viele Grüße Paula