Autor Thema: High on the misty mountains ... Mein Schottland-Roadtrip im Juli 2018  (Gelesen 115792 mal)

Silv

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1767
Re: High on the misty mountains ... Mein Schottland-Roadtrip im Juli 2018
« Antwort #90 am: 23. September 2018, 20:00:58 »
Oje, auch hier muss ich noch nachlesen. Das werde ich dann die Tage tun, Andy möchte noch etwas würfeln  :)
Liebe Grüße
Silvia

Andrea

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5931
    • Anti walks...
Re: High on the misty mountains ... Mein Schottland-Roadtrip im Juli 2018
« Antwort #91 am: 23. September 2018, 20:19:59 »
Oh, die Fairy Pools! Die sind einer der Gründe, warum ich unbedingt noch mal nach Skye will. Dazu dann aber irgendwann in meinem Bericht mehr. Schade, dass es bei dir so geregnet hat.

Deine Wohnung sieht toll aus, sollte ich mir mal merken!
Liebe Grüße, Andrea



www.antiwalks.eumerika.de

Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2499
Re: High on the misty mountains ... Mein Schottland-Roadtrip im Juli 2018
« Antwort #92 am: 23. September 2018, 20:20:59 »
... - trotzdem sind die Haare schließlich nicht mehr schön :), aber wer braucht in einer solchen Landschaft schon schöne Haare?
:totlach:   Niemand!!   

Paula

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4402
Re: High on the misty mountains ... Mein Schottland-Roadtrip im Juli 2018
« Antwort #93 am: 24. September 2018, 07:57:04 »
So jetzt habe ich die letzten beiden Tage auch nachgelesen. Das Eilean Donan Castle sieht aus wie aus dem Bilderbuch und so wie du es fotografiert hast könnte man meinen es sei fast menschenleer  :)
Kaum zu glauben das in Schottland so viel los ist!
Die Fairy Pools sind bei schönem Wetter bestimmt traumhaft. Aber im Matsch wandern möchte ich auch nicht, hoffentlich bessert sich das Wetter...
Viele Grüße Paula

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3077
Re: High on the misty mountains ... Mein Schottland-Roadtrip im Juli 2018
« Antwort #94 am: 24. September 2018, 20:27:13 »
Trotz des Regens zwei schöne Tage - und während der Sonnenstunden und beim Sonnenuntergang sah Skye wirklich toll aus, die Wohnung ist auch gemütlich, da lassen sich Regentage besser aushalten, als wenn man nur ein kleines Hotelzimmer hat.

Die Situation an der Tankstelle war allerdings heftig - war das ein Schotte, der von den vielen Urlaubern genervt war?


LG Christina

serendipity

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2257
    • erleben-sehen-genießen
Re: High on the misty mountains ... Mein Schottland-Roadtrip im Juli 2018
« Antwort #95 am: 25. September 2018, 20:17:38 »
Es war ein etwas kleiner, untersetzter Brite - der mir am Abend vorher schon im Restaurant des Arch Inn auf Grund seiner Lautstärke negativ auffiel. Vielleicht hatte er einen leichten Kater oder schlechte Erlebnisse in der Nacht, dass er so mies gelaunt war  :weissnicht: :zwinker:

Ja, das Wetter auf Skye, das war leider ein Griff ins Klo  :frech: oder einfach "nur schottisch"? Ich war ja von der ersten Woche sehr verwöhnt und auch auf der weiteren Reise hatte ich durchaus an manchen Tagen viel besseres Wetter. Trotzdem hat mich die Landschaft so sehr fasziniert, dass ich einen weiteren Versuch im nächsten Jahr starten werde, denn ich habe noch viele offene Ziele.

Ich hoffe, es geht diese Woche hier noch weiter, aber meine Schwiema(85) ist heute ins Krankenhaus eingeliefert worden und es geht ihr sehr schlecht, derzeit wissen wir nicht, ob sie die nächsten Tage schafft. Meine Reise in die fränkische Schweiz habe ich storniert.
Ich werde die Herbstferien nutzen und mein Arbeitszimmer "ausmisten" und zwar wirklich radikal, alles, was ich in den letzten vier Jahren nicht genutzt habe, wandert in den Papiermüll. Diesen Entschluss habe ich gefasst, als wir die Wohnung unseres Bruders ausgeräumt haben - ich möchte nicht, dass Peter und Jan irgendwann sagen, was hat die Gabi da nur alles gehortet und angesammelt. Zudem werde ich demnächst in Jans altes Zimmer umziehen, dazu muss ich aber streichen und ich möchte neue Möbel und mit weniger Gepäck, zieht es sich auch wesentlich leichter um.

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3077
Re: High on the misty mountains ... Mein Schottland-Roadtrip im Juli 2018
« Antwort #96 am: 26. September 2018, 17:58:31 »
Das tut mir leid mit deiner Schwiegermutter, bei dir kommt es dieses Jahr irgendwie ziemlich dick :knuddel:

Ausmisten (der eigenen Sachen) kann durchaus eine angenehme Beschäftigung sein, bei der man seinen Gedanken nachhängen kann, finde ich.

Ich muss mich nun sowieso für eine Woche ausklinken, da es morgen nach Wales geht, gegen eine kleine Pause habe ich also nichts einzuwenden.


LG Christina

serendipity

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2257
    • erleben-sehen-genießen
Re: High on the misty mountains ... Mein Schottland-Roadtrip im Juli 2018
« Antwort #97 am: 26. September 2018, 18:35:21 »
Liebe Christina, ich wünsche euch gutes Wetter, viel tolle Landschaft und schöne Erlebnisse! Bin gespannt wie es dir gefällt, denn Wales wäre bestimmt auch für mich etwas  ;)

serendipity

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2257
    • erleben-sehen-genießen
Re: High on the misty mountains ... Mein Schottland-Roadtrip im Juli 2018
« Antwort #98 am: 27. September 2018, 22:23:38 »
Freitag, 13. Juli 2018 - Another rainy day

 Ich bin um 6 Uhr wach und auch völlig ausgeschlafen, so dass ich aufstehe und mir einen Kaffee mache. Der Blick nach draußen ist ernüchternd: grau und nass, sehr nass und nass schräg. Okay, dann Plan B - ich mache mir ein leckeres Käsebrot mit Tomatensalat (die Tomaten müssen weg) und schaue mir einen Film an: "Lang lebe Ned Devine!" passt wunderbar und lässt keine schlechte Laune aufkommen.

Um 10 Uhr beschließe ich schließlich einfach mal loszufahren, die Hummeln im Popo sind einfach zu aktiv, um weiter im Haus zu gammeln. Ich beschließe dem Quiraing einen Besuch abzustatten und danach sehen wir weiter.

Ich fahre zunächst nach Staffin, am Ende des Ortes ist der Abzweig auf die Single Track Road zum Quiraing. Ich bin alleine unterwegs und treffe auf der gesamten Fahrt durch die Trotternish Peninsula kein weiteres Auto. Naja, vielleicht, weil das Wetter mehr als Sch .... ist.























Ich habe das Gefühl selbst die Schafe halten mich für bescheuert bei diesem Wetter hier rumzuhampeln.

Es gibt aber hier noch eine Location, die man auch bei schlechtem Wetter besuchen kann: Das The Skye Museum of Island Life ist ein kleines Freilichtmuseum in Kilmuir.
Das Museum besteht aus sieben rekonstruierten Cottages, die teilweise als Wohnungen und Werkstätten, teilweise mit thematischen Ausstellungen und in einem Fall mit einem Museumsshop eingerichtet sind.























Das Museum ist ganz nett, aber mir hat Mary Ann's Cottage gerade aufgrund der persönlichen Geschichte und der enthusiatischen Führung viel besser gefallen, zudem mag ich keine Plastikkühe im Stall ;)

Als ich wieder im trockenen Auto sitze, überlege ich, was ich heute noch unternehme. Die Wettervorhersage ist mehr als schlecht, trotzdem beschließe ich ein Stück Richtung Dunvegan zu fahren. Eigentlich würde ich gerne zum Neist Point mit seinem Leuchtturm, aber bei diesem Wetter?

Ich fahre an Uig vorbei und versuche einen Blick von oben auf das kleine Städtchen zu werfen, von welchem die Fähre nach Lewis und Harris ablegt.



Wie man sieht, sieht man nichts :). Je weiter ich Richtung Dunvegan fahre, umso schlechter wird die Sicht und umso stärker der Regen. Das macht keinen Sinn und ich drehe an geeigneter Stelle und fahre über Portree, wo ich einen Stopp im Coop einlege, um mir Lammkoteletts und Brokkoli für mein Abendessen zu kaufen, zurück in mein kuscheliges Häuschen. Den Nachmittag verbringe ich mit lesen und Kaffee. Zum leckeren Abendessen gibt es ein Glas Wein und später einen Film ("Das Leben ist ein Fest").

Die Karte zum heutigen Tag:


Andrea

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5931
    • Anti walks...
Re: High on the misty mountains ... Mein Schottland-Roadtrip im Juli 2018
« Antwort #99 am: 27. September 2018, 22:45:43 »
Schade, dass die Hummel nicht so recht freigelassen werden konnten. Hoffen wir mal, dass du letztlich diesen Tag als wohltuende Entspannung verbuchen kannst und nicht den verpassten Möglichkeiten zu sehr nachtrauerst. Es ist eben Schottland...
Liebe Grüße, Andrea



www.antiwalks.eumerika.de

serendipity

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2257
    • erleben-sehen-genießen
Re: High on the misty mountains ... Mein Schottland-Roadtrip im Juli 2018
« Antwort #100 am: 28. September 2018, 06:30:57 »
Natürlich war ich schon ein wenig traurig, dass mich das schlechte Wetter gerade an den für mich schönsten Ecken von Schottland erwischt hat, aber da ich eigentlich schon wusste, dass ich wiederkomme, war es nicht so schlimm und wir müssen ja nur noch einen richtigen Schlechtwettertag hinter uns bringen  ;). Zudem gehören die Entspannungsmomente, wie das Lesen eines guten Buches oder das Schauen eines Films genauso dazu und ich konnte ja immer etwas unternehmen und habe ein Gefühl für die Entfernungen auf Skye bekommen. Also alles gut.

Andrea

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5931
    • Anti walks...
Re: High on the misty mountains ... Mein Schottland-Roadtrip im Juli 2018
« Antwort #101 am: 28. September 2018, 08:17:38 »
Ich beneide dich ein wenig darum, dass du noch mal hinfährst.  ;D
Liebe Grüße, Andrea



www.antiwalks.eumerika.de

Silvia

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2499
Re: High on the misty mountains ... Mein Schottland-Roadtrip im Juli 2018
« Antwort #102 am: 28. September 2018, 17:21:53 »
Da hat so ein nettes, gemütliches Häuschen schon Riesenvorteile!   ;D     ... und wenn schon fest steht, das du wiederkommst ist auch so ein Tag leichter zu verschmerzen.

serendipity

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2257
    • erleben-sehen-genießen
Re: High on the misty mountains ... Mein Schottland-Roadtrip im Juli 2018
« Antwort #103 am: 29. September 2018, 20:15:16 »
Samstag, 14. Juli 2018 - Regen? Regen!

Was soll ich sagen? Es regnet! Ich stehe deshalb erst gegen 7 Uhr auf und mache mir einen Kaffee. Ein wenig ist die Laune im Keller ob des anhaltend schlechten Wetters und so habe ich keine Lust auf Frühstück.

Was mache ich heute? Ich muss raus, das ist mir klar und entscheide mich für das Fairy Glen, ebenfalls auf der Trotternish Peninsula gelegen. Da es anhaltend regnet, hoffe ich zumindest auf einen kurzen Spaziergang und ein paar Fotos, ich ziehe gleich die Wanderschuhe an und packe vorsichtshalber eine weitere Hose und die FlipFlops ins Auto, da ich weiß, dass es keine "Wanderwege" in dem kleinen Gebiet gibt.

Im Fairy Glen wohnen die Feen und sie haben sich wirklich einen wunderschönen Flecken Erde ausgesucht: geriffelte Hügel schmiegen sich um kleine Seen, Zauberwäldchen bringen Abwechsung in die Landschaft und das Castle Ewen thront über allem, wobei es sich beim Castle Ewen um einen Fels handelt. Das Ganze nun noch im sattem Grün - Feen-Tal oder besser Fairy Glen :)

Der Vorteil des schlechten Wetters, ich bin alleine mit einem Pärchen in dem Gebiet unterwegs. Bei gutem Wetter sollte man entweder sehr früh oder spät dort sein, denn es gibt nur wenige Parkmöglichkeiten, außerdem ist das Gebiet nicht sehr groß und mit Busladungen voll Menschen verliert es bestimmt an Reiz.

Der Nachteil: drei Tage Regen haben den Boden morastig gemacht und die Trampelpfade sind eine einzige Matschepampe und das Gras neben den Pfaden ist durch die Nässe sehr rutschig ;) Das Regencape tut wieder gute Dienste und hält mich Kamera einigermaßen trocken, während ich das Fairy Glen erkunde.

















Ich weiß nicht, ob die Landschaft oder die Feen mich verzaubert haben ;), jedenfalls achte ich einen Moment nicht auf meine Füße und lande unsanft im Matsch. Das ist schon ein bisschen eklig, meine Hände kann ich aber ganz gut im feuchten Gras reinigen und denn Rest schmiere ich an die Hose, die ist eh versaut ;)

Trotzdem "ruft" mich Castle Ewen.







Es ist echt sch...rutschig und ich benutze teilweise wieder meine eh noch schmutzigen Hände um vorwärts zu kommen. Schön ist der Anblick meiner Person bestimmt nicht, aber es guckt ja niemand zu.



Ist das nicht ein Traum?

Wie gerne würde ich hier einfach nur einige Zeit sitzen und gucken, aber dazu ist es eindeutig zu nass. Auf dem Weg nach unten lande ich noch zweimal mit dem Po im Matsch - ist jetzt eh schon egal, ich sehe aus wie ein schottisches Landschwein.

Gerne möchte ich auch die Seitentäler noch näher erkunden, vor allem die kleinen Wäldchen haben es mir angetan.





Eigentlich würde es mich nicht wundern, wenn im feuchten Gras Feen tanzen würden - allerdings holt mich das reale Leben schnell ein, als ich die Überreste eines gerissenen Schafes finde.



Ab diesem Anblick spüre ich dann auch meinen matschfeuchten Hintern und überhaupt ein klammes Gefühl und Schmerzen im Knie - der Bann ist gebrochen und ich mache mich vorsichtig auf Richtung Auto. Ein paar Autos sind dazu gekommen, aber ich kann mich trotzdem ohne viele Zuschauer in meine trockene Leggings werfen und die eingesauten Wanderschuhe gegen FlipFlops tauschen, damit ich das Dickschiff nicht in eine Schlammoase verwandele.

Ich war wunderbare zwei nasse Stunden unterwegs und will unbedingt bei besserem Licht und vielleicht dramatischeren Wolken wiederkommen - ein wirklich traumhafter Ort!

Da die Wettervorhersage weiterhin mies ist, beschließe ich zurück ins Haus zu fahren, meine Hose zu waschen und die Wanderschuhe einer gründlichen Reinigung zu unterziehen. Sollte das Wetter wider der Vorhersage besser werden, kann ich immer noch ins Auto und los.

Das Wetter will aber nicht besser werden und so verbringe ich den Nachmittag lesend im schönen Haus, die nächsten Tage bin ich wieder in Hotels und so genieße ich die Größe und die eigene Küche noch einmal. Die Reste müssen aus dem Kühlschrank und so gibt es heute ein Spiegelei mit Salat und ein Bier zum Diner.

Ich packe schon vor und bringe die große Tasche sowie die Schuhe ins Auto, so muss ich morgen früh  nicht so viel machen, denn ich will sehr früh los und habe einen Platz auf der ersten Fähre nach Mallaig gebucht.


soenke

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 777
Re: High on the misty mountains ... Mein Schottland-Roadtrip im Juli 2018
« Antwort #104 am: 29. September 2018, 20:55:36 »
Hallöle,

erstmal sorry, dass ich erst jetzt einsteige bei deinem Reisebericht, aber nach meinem Urlaub musste ich sooo viel arbeiten  :'( und hatte keine Zeit deinen Bericht zu verfolgen.

Jetzt habe ich aber alles im Stück gelesen und deine Bilder bewundert. :beifall: :beifall:

Was soll ich zusammengefasst sagen.  Ich finde deine Reise ganz toll. Besonders "amazing"  :) 8) gefällt es mir auf der Isle of Skye. Ebenso die Küstenbilder mit den grünen Klippen bei gutem Wetter. Einfach traumhaft. Und dieses Grün überall sowieso. 8) 8)

Also Schottland steht bei mir mittlerweile auch ganz oben auf meiner Liste und du trägst dazu bei das zeitnah selbst zu erleben.
Bisschen schreckt mich der Regen noch ab, aber das gehört einfach zu Schottland dazu wie der Schottenrock. ;D

Lieben Gruss