Autor Thema: Macht euch das Corona-Virus Angst?  (Gelesen 5436 mal)

Christina

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1875
Re: Macht euch das Corona-Virus Angst?
« Antwort #30 am: 11. März 2020, 17:46:10 »
Ach je, Birgit, das ist natürlich bitter.

Aber auch insgesamt verschärft sich die Situation ja doch ziemlich, auch in den USA werden viele Veranstaltungen abgesagt, Unis geschlossen, in Las Vegas werden wohl Buffets schließen, ich hoffe Susan kann trotzdem einen schönen Urlaub verbringen.
LG Christina

Birgit

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2813
  • Eumerikasia!
Re: Macht euch das Corona-Virus Angst?
« Antwort #31 am: 11. März 2020, 21:29:13 »
Ich finde es schade, aber nicht schlimm, dass ich nicht fliegen kann. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben, und wer weiß, wozu es gut ist. Lieber in guten unbeschwerten Zeiten einen schönen Urlaub als nun mit Angst wegen schnell sich ändernder Bestimmungen eine belastende Zeit erleben.

Finanziellen Schaden werde ich nicht haben, bzw. wird der sich in Grenzen halten.

Vielmehr mache ich mir Sorgen um mein Lieblingsland: Unzureichende gesundheitliche Versorgung, viele Vorerkrankungen, schlechte hygienische Bedingungen...

Dazu die vielen Menschen dort, die vom Tourismus leben (Restaurants, Guides, Hotels, Touroperators). Die haben nun eine harte und existenziell bedrohliche Zeit vor sich, bis hoffentlich in einem halben Jahr die Saison wieder anläuft.

Ich hoffe die Reise im Herbst nachholen zu können.


www.331days.de

Life is unpredictable - eat dessert first!

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4470
    • Familie Halstenbach
Re: Macht euch das Corona-Virus Angst?
« Antwort #32 am: 11. März 2020, 21:30:45 »
Ja, Las Vegas ist in heller Aufregung. Die MGM Gruppe (MGM Grand, Bellagio, Aria, Mandalay Bay u.v.m.) schließt ALLE Buffets! Die "kleinen" Servicekräfte (Zimmermädchen usw.) bangen um Ihre Existenz, sie werden stundenweise bezahlt und haben nichts zu tun.

Wir werden (wahrscheinlich) auch nicht fliegen, Dienstag wäre der Flug eigentlich. Wenn die (bislang niedrigen) Fallzahlen für die 4 wichtigsten Südweststaaten (Nevada, Arizona, Nex Mexico, Utah) auf dem aktuell sehr niedrigen Niveau bleiben, dann werden wir fliegen. Wenn sie durchdrehen, bleiben wir hier. Natürlich "verlieren" wir viel Geld, aber eigentlich stimmt das nicht. Wir verlieren einen Urlaub, das Geld für den Flug ist sowieso weg. Aber was ist das für ein Urlaub, wenn das Urlaubsland in eine schwere Epidemie steuert? Im Krankheitsfall bin ich lieber zu Hause und vor Flugverboten/Quarantänemaßnahmen fürchte ich mich am meisten.

Man kann auch etwas positives abgewinnen - genau genommen sparen wir Geld. Für den Aufenthalt vor Ort (der Mietwagen ist noch nicht bezahlt und stornierbar, dito Las Vegas Hotels und Moab, was wir ausnahmsweise vorbuchen) wären sonst ca. 5.000,-€ angefallen. Die haben wir jetzt übrig - falls wir wirklich nicht fliegen. Das ist eine sauschwere Entscheidung und letztendlich lasse ich mich von meinen Emotionen leiten. Die Entscheidung fällt frühstens am Montag, vielleicht sogar erst am Dienstag. Nun ist doch genau das passiert, was man in den USA eigentlich nicht für möglich hielt. Aber jetzt rächt sich das gewinnorientierte Gesundheitssystem und die fehlenden Sozialstrukturen. Einzig das möglicherweise warme Sommerwetter dieser Bundesstaaten könnte gegen Virus bestehen - das ist ja eine Vermutung, die man aus dem SARS Virus gelernt hat. Auch wenn der Drosten inzwischen glaubt, dass in Deutschland der Sommer den Virus nicht stoppt (keine Ahnung, was da die Grundlage ist), aber eigentlich ist es erwiesen, dass der Virus warme und vor allem trockene Luft nicht mag. Und das ist ja genau das (geniale) Klima im Südwesten. Vielleicht wird es ja doch noch was, aber wenn ich mich nicht 100% wohlfühle (bzw. meine Frau auch Bedenken hat), dann habe ich kein Problem, den Urlaub zu canceln. Gesundheit geht vor schnödem Mammon.

P.S.:
Ich hoffe die Reise im Herbst nachholen zu können.

Ja, wenn bis dahin wenigsten ein Medikament heraus ist, welches die schlimmsten Folgen verhindert. Da sieht es aktuell recht gut aus, es befinden sich mehrere Wirkstoffe schon in Studien im Einsatz an Menschen. Und es gibt Erfolge, aber sie müssen manifestiert werden. Dann nimmt es die Angst zu sterben und damit ist eigentlich ein sehr wichtiges Ziel erreicht. Dann hat man auch wieder mehr Ruhe, um eine vorbeugende Impfung zu entwickeln, aber die Panik wird weichen. Corona wird dann nur noch den Status "Erkältungskrankheit" haben. Hoffen wir das beste! Und dann fahren wir wahrscheinlich auch im Oktober - wir wollten sowieso irgendwann mal den Rhythmus von Frühjahr auf Herbst umstellen, um auch mal wieder den Nordwesten zu besuchen.

Silke

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 969
Re: Macht euch das Corona-Virus Angst?
« Antwort #33 am: 12. März 2020, 02:56:47 »
Nun hat man dir die Entscheidung abgenommen:

https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-03/donald-trump-verbietet-einreisen-aus-europa-fuer-30-tage



Gesendet von meinem SM-N970F mit Tapatalk


Susan

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2179
Re: Macht euch das Corona-Virus Angst?
« Antwort #34 am: 12. März 2020, 06:33:14 »
Ach,je. Da bin ich mal gespannt,wie wir nach Hause kommen sollen,wenn kein Flieger nach Europa mehr geht. 8)
Allerdings bleiben wir eh noch länger als 30 Tage.

Sind hier ja jetzt einige, die ihre geplante Reise nicht machen können,Mensch das tut mir leid. Wünsche euch,dass ihr einen netten Ersatz findet.

Hier in Utah sind alle noch recht entspannt, nur grosse Veranstaltungen wurden schon abgesagt. Und später sind wir recht isoliert im WoMo unterwegs. Hoffen wir mal, dass die Wüstenluft dem Virus den Garaus macht.
Liebe Grüße
Susan


Birgit

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2813
  • Eumerikasia!
Re: Macht euch das Corona-Virus Angst?
« Antwort #35 am: 12. März 2020, 07:03:01 »
Rainer, ihr werdet nicht fliegen, die USA lassen euch nicht mehr einreisen.


www.331days.de

Life is unpredictable - eat dessert first!

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4470
    • Familie Halstenbach
Re: Macht euch das Corona-Virus Angst?
« Antwort #36 am: 12. März 2020, 09:13:46 »
Das nimmt mir diese schwere Entscheidung ab. Jetzt kriegen wir sogar unser Geld zurück. Aber ich hätte es auch geopfert.

Silke

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 969
Re: Macht euch das Corona-Virus Angst?
« Antwort #37 am: 12. März 2020, 10:12:39 »
Wir wollen ja im Oktober in die USA. Normalerweise würde ich denken, bis dahin ist das Thema erledigt.
Aber ich muss im April Campingplätze buchen.
Bei der derzeitigen Hysterie bin ich mir unsicher, was ich mache. Naja, noch hab ich 4 Wochen, in denen wir entscheiden können.

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4470
    • Familie Halstenbach
Re: Macht euch das Corona-Virus Angst?
« Antwort #38 am: 12. März 2020, 11:28:27 »
Mache es nicht, ich glaube nicht daran, dass es bis Oktober vorbei ist. Hoffentlich gibt es ein Medikament, welches die schlimmsten Folgen abwendet, das halte ich für sehr gut möglich, aber die Epidemie an sich wird anhalten. Mit sehr viel Glück und Disziplin wird sie im Sommer schrumpfen, "aber nichts genaues weiß man nicht".

Ich war gerade mal bei Condor auf der Internetseite, da steht noch GAR NICHTS vom Einreiseverbot, im Gegenteil, da wird für USA immer noch "alle Flughäfen" (erlaubt) angezeigt und der Gipfel der Unverschämtheit - man kann für die nächsten 30 Tage immer noch Flüge in die USA buchen, auch die teure Business Class. Das ist eine Sauerei, mit Sicherheit können die geneppten Kunden lange ihrem Geld hinterherlaufen. Vielleicht geht Condor dann doch noch insolvent, der Kaufvertrag ist noch nicht abgewickelt. Allerdings ist der unterschrieben, die Juristen können sich dann streiten, ob der noch annullierbar ist. Aber dass Condor NICHTS schreibt und die Buchungen einfach weiterlaufen läßt, das ist boshaft und ich halte das für vorsätzlichen Betrug, Die verkaufen wissentlich eine Leistung, die sie nicht anbieten können. Müßte man eigentlich die Verbraucherzentrale oder gleich den Staatsanwalt einschalten. Das ist echt ein Unding.

Silke

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 969
Re: Macht euch das Corona-Virus Angst?
« Antwort #39 am: 12. März 2020, 11:38:10 »
Ob die Epidemie anhält, ist mir eigentlich nicht so wichtig. Ich kann mich hier genauso anstecken wie woanders. Ich würde fliegen, wenn man mich lässt.
Die Frage ist, ob sie uns bis Oktober wieder einreisen lassen. Wenn es bis dahin ein Medikament gibt, und das gibt es ja bereits, es hat nur noch keine Zulassung, sehe ich es eigentlich positiv. Aber Trump ist halt unberechenbar.
Das Blöde ist, dass ich vor Ort keine Campingplätze in den Nationalparks mehr bekomme, wenn ich sie nicht im April buche. Und meine Freundin kommt mit, sie ist das erste Mal in den USA, da möchten wir schon in den NP übernachten. Ich denke, ich werde das Risiko eingehen müssen.

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4470
    • Familie Halstenbach
Re: Macht euch das Corona-Virus Angst?
« Antwort #40 am: 12. März 2020, 12:10:01 »
Ob die Epidemie anhält, ist mir eigentlich nicht so wichtig. Ich kann mich hier genauso anstecken wie woanders.

Das ist richtig, aber die Frage ist, ob Du Dich auch lieber in den USA behandeln läßt oder zu Hause? Schwer zu sagen, aber ich tendiere für zu Hause. Man wird wahrscheinlich nicht krank in den Flieger gelassen, wenn es Coronavirus ist.

Das Blöde ist, dass ich vor Ort keine Campingplätze in den Nationalparks mehr bekomme, wenn ich sie nicht im April buche.

In normalen Zeiten ist das sicherlich so - aber ob das auch in diesem Jahr so ist? Die Amerikaner sind auch im höchsten Maße verunsichert und haben genauso Ansteckungsangst und bleiben lieber zu Hause. Ist eine wilde Zeit, man kann wirklich nur hoffen, dass es irgendwann eine medizinische Lösung gibt.

Silke

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 969
Re: Macht euch das Corona-Virus Angst?
« Antwort #41 am: 12. März 2020, 12:49:44 »
Ob die Epidemie anhält, ist mir eigentlich nicht so wichtig. Ich kann mich hier genauso anstecken wie woanders.

Das ist richtig, aber die Frage ist, ob Du Dich auch lieber in den USA behandeln läßt oder zu Hause? Schwer zu sagen, aber ich tendiere für zu Hause. Man wird wahrscheinlich nicht krank in den Flieger gelassen, wenn es Coronavirus ist.

Das Blöde ist, dass ich vor Ort keine Campingplätze in den Nationalparks mehr bekomme, wenn ich sie nicht im April buche.

In normalen Zeiten ist das sicherlich so - aber ob das auch in diesem Jahr so ist? Die Amerikaner sind auch im höchsten Maße verunsichert und haben genauso Ansteckungsangst und bleiben lieber zu Hause. Ist eine wilde Zeit, man kann wirklich nur hoffen, dass es irgendwann eine medizinische Lösung gibt.
Nun ja, die Inkubationszeit beträgt 14 Tage, ich müsste mich also in den ersten 14 Tagen anstecken. Bei den Meisten gibt es einen harmlosen Verlauf, den ich auch in den USA gut auskurrieren könnte. Für mich wäre es kein Drama, 1 oder 2 Wochen länger zu bleiben. Und selbst, wenn es schlimm verläuft, die USA hat ja auch eine gute medizinische Versorgung.

Es ist eben die Frage, ob sich Amerikaner vom buchen abhalten lassen oder auch auf schnellen Verlauf hoffen.

Hoffen wir mal Alle drauf, dass die Medikamente schnell eine Zulassung bekommen und helfen.

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4470
    • Familie Halstenbach
Re: Macht euch das Corona-Virus Angst?
« Antwort #42 am: 12. März 2020, 12:56:35 »
Ich habe gerade bei Condor angerufen, man kommt sogar durch, die spielen ein ganz mieses Spiel. Tun so, als wäre da nix, man weiß zwar, dass es ein Einreiseverbot in den USA gibt, aber "man arbeitet an Lösungen". Was für Lösungen? Die bekommen mit ABSOLUTER SICHERHEIT keine Ausnahmegenehmigung und ich akzeptiere mit ABSOLUTER SICHERHEIT keinen Ersatzflug nach Buxtehude. Geld zurück und fertig, auch wenn es weh tut.

Habe ich mir aber fast gedacht, das ist natürlich ein Desaster für Condor, aber da können sie sich drehen und wenden wie sie wollen, das ist jetzt so und da müssen sie durch. Niemand wird einfach irgendeinen Ersatz annehmen, weder einen anderen Zeitpunkt noch ein anderes Ziel.

Italien schottet sich derweil vollkommen ab, die Bürger dürfen nicht einmal das Haus verlassen, nur für Arztbesuche und Lebensmitteleinkäufe. Ich finde es aber richtig, das wird alles in Deutschland auch noch kommen, ich kann allerdings monatelang zu Hause aushalten, ich gehe eh kaum nach draußen. Die Versorgungslage muss natürlich garantiert sein, in Italien bilden sich lange Schlangen vor den Läden (auch nicht wirklich gut), weil nur eine bestimmte Anzahl gleichzeitig hinein dürfen. Aber wenn sie wirklich 2 Wochen oder besser länger durchhalten, dann hat das auch einen Effekt. Wobei die Krankenzahlen ja theoretisch sehr gering sind, 12.000 Kranke ist eigentlich gar nichts, die Grippewelle in Deutschland hat aktuell alleine 120.000 Kranke zur Folge und aktuell 200 Tote. Das ist von der Statistik her nicht weniger gefährlich als Corona, mit 0.6% Sterblichkeit. Komisch, dass das so verschieden empfunden wird. Bei Corona sind wir irgendwo bei knapp 2000 Kranken und 4 Toten.

Rainer

  • Eumerika Team
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4470
    • Familie Halstenbach
Re: Macht euch das Corona-Virus Angst?
« Antwort #43 am: 12. März 2020, 13:05:22 »
Nun ja, die Inkubationszeit beträgt 14 Tage, ich müsste mich also in den ersten 14 Tagen anstecken.

Jain - die beträgt oft 14 Tage, aber das Spektrum liegt bei "2 bis 20" Tagen. Klar, 2 und 20 sind absolute Grenzwerte, aber 5 oder 6 Tage gilt schon als normal. Genauso wie Du habe ich auch in den lezten Tagen herumgerechnet. Man kommt zu keiner Lösung.

Bei den Meisten gibt es einen harmlosen Verlauf, den ich auch in den USA gut auskurrieren könnte

Auch das ist vollkommen richtig,aber bei 15% hat es keinen leichten Verlauf. Das hat auch mit dem Alter noch nichts zu tun, man weiß nicht, warum der Verlauf schwierig ist. Aber im Alter ist die Gefahr dann noch deutlich höher, wirklich sehr ernsthaft zu erkranken resp. zu sterben. Und leider sind auch bestimmte Vorerkrankungen sehr ungünstig, an erster Stelle wird immer KHK (koronare Herzkrankheit) genannt. Genau darunter leide ich. Ich bin auch ehrlich: ich sollte wirklich aufpassen, gar nicht erst zu erkranken. Oder frühstens dann, wenn es ein Medikamt gibt, das mir helfen kann. So lange mache ich zu Hause auf Maulwurf und bitte auch meine Frau, so gut wie möglich darauf zu achten, den Virus nicht einzuschleppen. Die Chance ist sehr gut, dass das lange an uns vorbei geht.

Hoffen wir mal Alle drauf, dass die Medikamente schnell eine Zulassung bekommen und helfen.

Ja, ganz großes Daumendrücken. Du hast das sicher auch alles gelesen, was da aktuell in der Entwicklung ist, das klingt wirklich vielversprechend. Mit etwas Glück gibt es in absehbarer Zeit ggf. sogar zwei Medikamente, die auf verschiedenen Ansätzen Heilung versprechen. Weitere 60(!) Medikamente sind in der Entwicklungs/Testphase und beim WHO angemeldet worden. Nur eine wirklich präventive Spritze, so wie die Grippeimpfung, die braucht recht lange bis zur Zulassung. Aber als Übergang ein potentes Medikament zu Heilung ist ja auch etwas. Das brauchen dann ja sowieso nur die schweren Fälle.

Ilona

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3297
  • Slot Canyon Addict
    • Amerika und wandern
Re: Macht euch das Corona-Virus Angst?
« Antwort #44 am: 12. März 2020, 13:48:58 »
Wir sind seit einer Stunde aus Frankfurt zurück  :'( . Eigentlich würden wir nun im Flieger nach SFO sitzen.

Auf dem Weg zum Flughafen hörten wir im Radio vom Einreiseverbot. So leer wie heute haben wir FRA noch nie erlebt.

Wir fragten beim Check-in, ob der Rückflug in 2,5 Wochen gewährleistet ist, doch das kann im Moment niemand sagen.

Somit war für uns klar, dass wir den Flug nicht antreten, denn wir können keine 30 Tage in den USA bleiben. LH hat eine Umbuchung vermerkt, aber die muss noch vom Reisebüro bestätigt werden. Wir waren nicht die Einzigen, die mit dem Shuttlebus vom Parkhaus nach zwei Stunden wieder zurück fuhren. Den anderen USA-Reisenden war auch nicht wohl dabei. Vor allem kann man sich nicht sicher sein, ob die heutigen Passagiere nach Ankunft unter Quarantäne gesetzt werden, wenn nur einer im Flieger hustet.

Nun habe ich auf die Schnelle den Mietwagen storniert und die erstatten kulanterweise (obwohl keine 24 h mehr dazwischen liegen) den Preis. Die einzelnen Motels hatte ich ohnehin stornierbar reserviert. Das erste Hotel musste ich per Mail stornieren (da privat geführt). Da warte ich auf die Antwort und bin gespannt, wie kulant sie sich zeigen.

Susan habe ich schon informiert, dass es mit dem Treffen leider nichts wird. Vielleicht klappt es dann nach Jahren endlich mal wieder hierzulande.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)